Herzlich willkommen auf unserer Website!

Hast Du Interesse an einem Master-Studium im Bereich „Logistik, Einkauf und Supply Chain Management“ an der Technischen Hochschule Nürnberg? Dann bist Du hier genau richtig! Mit der Spezialisierung „Logistik, Einkauf und SCM“ im Master „Betriebswirtschaft“ an der TH Nürnberg bereiten wir Dich bestmöglich auf zukünftige Führungsaufgaben in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen vor. Auf unserer Website erhältst Du alle relevanten Informationen zum Ablauf, zu Inhalten, zu Dozenten und zu den Job-Perspektiven in einer globalen Wachstumsbranche, in der Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Service und Resilienz von maximaler Bedeutung sind.

Aktuelle News


Im Podcast andelt es sich umd das Logistik-Masterstudium. Zu Gast ist Christoph Tripp, Professor an der TH Nürnberg Georg Simon Ohm und einige seiner Studenten aus dem Master-Studiengang. Carina, David, Sebastian & Luca geben spannende Einblicke.

Natürlich steht das Studium im Vordergrund. Und während die Studenten in ganz unterschiedlichen Stadien ihres Master-Studiums sind, vereint sie doch alle die gleiche Motivation für die Logistik.

Vom zielstrebigen bis zum hinzugestoßenen Lebenslauf ist alles dabei und zeigt einmal wieder, welche Chancen die Logistik eröffnen kann und das es sich um weitaus mehr handelt als nur Pakete und Paletten zu schubsen. Hier geht es zum Podcast.

Mit einem Konzernumsatz von über 90 Mrd. € gehört REWE zu den größten Handels- und Touristikunternehmen Europas. Im deutschen Lebensmittelhandel ist REWE mit einem umfassenden Marken-Portfolio einer der Marktführer und verfügt über ein flächendeckendes Logistiknetzwerk mit Zentral-, Kopf- und Regionallagern zur Versorgung der Märkte mit über 20.000 unterschiedlichen Artikeln. Die Region Süd ist mit den Lagerstandorten Buttenheim und Eitting eine von sechs Regionen der REWE Group in Deutschland. Aus den beiden Standorten werden ca. 1.000 Märkte täglich mit Trocken-, Molkerei-, Frische- und Tiefkühlprodukten sowie Obst und Gemüse versorgt.

Gustav König, Logistik-Leiter der Region Süd, begrüßte die Studierenden und stellte die REWE-Gruppe mit Ihren zahlreichen Marken anhand vielfältiger Zahlen, Daten und Fakten vor. Heiko Ködel, Betriebsleiter des Standortes Buttenheim, ging im Anschluss detailliert auf die beiden Logistik-Standorte der Region ein und erläuterte die Besonderheiten bzw. Konzepte in der Logistikabwicklung im Lebensmittelhandel. Zuletzt erläuterte Ricarda Knote, Leiterin Projektorganisation am Standort Buttenheim, mit welchen aktuellen Projekten und Zukunftsthemen man sich im REWE-Logistiknetzwerk beschäftigt. Dabei nehmen Automatisierung und Nachhaltigkeit einen besonderen Stellenwert ein.

Im Anschluss an die beeindruckende Vorstellung der REWE-Logistik startete eine einstündige Besichtigung des Lagers Buttenheim, in deren Verlauf die Komplexität durch die unterschiedlichen Temperaturbereiche und das logistische Handling im Lebensmittelhandel deutlich wurde. Neben dem flächenbezogen größten Lagerbereich für das Trockensegment, besichtigten die Studierenden die Abwicklung von Frische-, Frischfleisch- und Molkereiprodukten sowie von Obst & Gemüse. Besonders beeindruckend war der Kurz-Besuch im Tiefkühllager, in dem eine konstante Temperatur von -23°C herrscht.

Eine tolle Exkursion, die die in der Vorlesung behandelten Themen hervorragend ergänzt haben. Vielen Dank an die REWE Group und alle Mitarbeiter des Standortes Buttenheim!

Dr. Maximilian Lukesch von Lobster präsentierte während einer Live-Vorführung die No-Code Software Lobster. Eine einfache Implementierung und Anpassung an Kundenwünsche ohne dabei komplexen Code programmieren zu müssen, sehr beeindruckend für die Studierenden im Fach IT-Systeme bei Prof. Dr. Johannes Igl. Das Unternehmen aus Tutzing bietet ein breites Produktspektrum zu Big Data, Industrie 4.0, Prozessautomatisierung, Cloud, EDI sowie einer durchgängigen Logistik-Plattform.

Studierende der Betriebwirtschaft mit Schwerpunkt Logistik (Prof. Dr. Gerhard Heß) besuchten das Zentrallager/Distributionslager in Hilpoltstein der Firma Keller & Kalmbach GmbH. Die Belieferung in Europa mit den sehr effizienten internen Logistikprozessen im C-Teilemanagement wurde eindrücklich vorgestellt. Sehr beeindruckend sind der Servicegrad von 99%+x und die individuelle Palettierung durch Industrieroboter. Weitere Leistungskennzahlen sind hier zu finden.

Operational Excellence bei MAERSK – Vortrag von Dr. Tilo Bobel in der Master-Vorlesung „Handelslogistik“ von Prof. Tripp

Direkt zum Inhalt

Lieferkettenresilienz trotz globaler Krisenherde? Peak Temu und Peak Shein?

Interessante Inhalte mit den Experten Knut Alicke, Frank Vorrath, Christoph Tripp und Boris Felgendreher. Hier zu finden.

Wir begrüßen unsere BW-Masterstudierenden mit Beginn des Sommersemesters 2024 sehr herzlich!

Der Dekan Prof. Dr. Fricke und der Studiengangsleiter Prof. Dr. Igl sowie viele Professoren/Innen, Mitarbeiter/Innen und Studierende gestalteten einen freundlichen Empfang im Theatersaal. Für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Vielen Dank an unseren Sponsor Neumarkter Lammsbräu!

Wir wünschen allen einen guten, erfolgreichen Semesterstart!

Die chinesischen Shopping-Apps haben in den letzten Monaten ein rasantes Wachstum erzielt. In der Handelsbranche wird schon lange sehr intensiv über Shein und Temu diskutiert. Auf Grund ihres Erfolges beschäftigen sich mittlerweile aber auch zahlreiche nicht fachbezogene Medien mit dem Thema. In der Sendung „Umwelt & Verbraucher“ im Deutschlandfunk hat Prof. Christoph Tripp, Professor für Distributions- und Handelslogistik an der TH Nürnberg, dazu Fragen der Moderatorin Sandra Pfister beantwortet. Hier geht es zum Interview.

Als umfassendes Praxisbeispiel im Fach Digitalisierung und Big Data in der Logistik von Prof. Dr. Igl stellte Ayleen Bocretsion, Head of Technical Consulting bei Lobster_pro GmbH, die mächtige Softwarelösung für die Prozessmodellierung und -automatisierung vor. Von der Kundenberatung mit komplexen IST-Prozessen hin zu optimierten SOLL-Prozessen mit einfachem Datenmanagement. Hierzu erhielten die Studierenden anschauliche Anwendungsfälle präsentiert. Die Vielfalt an Softwarelösungen von Lobster im Supply Chain Management, des Lagermanagements, im Zeitfenster Management, der Lieferantenkommunikation & des Lieferanten Onboardings, des Stammdaten-Managements, bei Wartungsaufträgen, dem Ladelisten- und Lieferantenmanagement sowie in situationsbezogenen Bedarfen, bspw. im Strompreis-Monitoring, beweisen die Anwendungen die professionelle Anpassungsfähigkeit globaler Geschäftsprozesse. Das Thema Künstliche Intelligenz unterstützt die User und wird bei Assistenzfunktionen weiter entwickelt. Wir bedanken uns für die interessanten Einblicke und die Begeisterung zur Digitaliseirung bei Frau Bocretsion.

Logistikprojekte in der Praxis – Wie machen Profis das?

Im Rahmen der Master-Vorlesung „Projekt- und Prozessmanagement in der Logistik“ von Prof. Dr. Christoph Tripp wird den Studierenden – möglichst anwendungs- und praxisnah – das wesentliche „Handwerkszeug“ vermittelt, das man für erfolgreiche Logistik-Optimierungsprojekte benötigt. Das Spektrum reicht von Methoden zur Analyse von Stakeholdern über Prozess-Mapping-Verfahren bis zum Thema Change Management.

Neben Exkursionen sind Gastreferenten ein wichtiger Bestandteil der praxis- und anwendungsorientierten Lehre von Prof. Dr. Tripp. Und wer wäre beim Thema „Logistikprojekte“ besser geeignet als Miebach Consulting, eines der führenden Beratungsunternehmen in diesem Bereich?

Am 05.12.2023 durften Prof. Dr. Tripp und seine Master-Studierenden Christian Abt (Principal & Team Lead) und Daniel Simon (Senior Consultant) von Miebach in der Vorlesung begrüßen. Die beiden Berater aus der Business Unit „Retail & Fashion“ stellten ein typisches Beratungsprojekt von Anfang bis Ende vor. Ganz besonders bei Miebach ist der integrative Ansatz, nicht nur eine strategische Beratung zu übernehmen, sondern auch die operative Umsetzung bzw. das Engineering intensiv zu begleiten. Basis dieses Ansatzes ist ein hohes Maß an Fach-, Methoden- und Datenkompetenz.

Vielen Dank an die beiden Gastreferenten für den Besuch und den sehr interessanten Vortrag! Eine tolle Bereicherung der Vorlesung!

P.S.: Daniel Simon ist einer der ehemaligen Master-Studierenden in der Spezialisierung „Logistik, Einkauf und SCM“. Sein „O-Ton“ zu Beginn lautete: „Ich hätte nicht gedacht, wie viel ich in der Praxis von dem anwenden kann, was ich während des Master-Studiums in der SCM-Spezialisierung an der TH Nürnberg gelernt habe.“

Im Rahmen der Master-Vorlesung „Projekt- und Prozessmanagement in der Logistik“ in der Spezialisierung „Logistik, Einkauf & Supply Chain Management“ von Prof. Dr. Christoph Tripp geht es um die bestmögliche Vorbereitung der Studierenden auf zukünftige Führungsaufgaben im Management von Prozessoptimierungs-Projekten.

Zur Unterstützung einer möglichst praxisorientierten Lehre luden die Logistik-Verantwortlichen von SIEMENS Mobility den Master-Kurs zu einer Vor-Ort-Besichtigung der Logistikabwicklung am SIEMENS-Standort in der Vogelweiherstraße in Nürnberg ein. In dem auch als „Traktionsfabrik Nürnberg“ genannten Werk werden Motoren und Umrichter für Schienenfahrzeuge produziert. Nach einer Begrüßung durch Bastian Händel, Logistikleiter am Standort, erläuterte Projektleiter Stefan Neumann die projektbezogenen Rahmenbedingungen, die spezifischen logistischen Herausforderungen und mögliche Zukunftsszenarien in Bezug auf die Logistik-Planung am Standort. Im Anschluss daran hatten die Studierenden die Gelegenheit, die logistischen Abläufe und die Produktion zu besichtigen.

Die Exkursion endete mit einer ersten Reflexion und einem umfassenden Feedback durch die Studierenden. Diese werden in den nächsten Wochen von den Studierenden in Gruppenarbeiten weiter vertieft und den SIEMENS-Verantwortlichen final präsentiert.

Vielen Dank an den Gastgeber sowie alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen für diese sehr gelungene und interessante Exkursion!

Im Rahmen der Vorlesung „Outsourcing von Logistikdienstleistungen“ von Prof. Dr. Heiko Wrobel besuchten die Studierenden der Master-Spezialisierung „Logistik, Einkauf und Supply Chain Management“ der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm am 24.11.2023 das Unternehmen Kühne + Nagel am Nürnberger Hafen.

Die Studierenden erhielten zunächst im Rahmen eines spannenden Praxisvortrags detaillierte Einblicke eines weltweit führenden Logistikdienstleisters in die Vorgehensweise bei der Entwicklung und Umsetzung von komplexen Kontraktlogistikprojekten. Im Anschluss wurde das Lager am Standort Nürnberg besichtigt, in dem u.a. die Ersatzteillogistik inkl. Value Added Services eines international führenden Herstellers von Gasmotoren und Blockheizkraftwerken abgewickelt wird. So werden hier für umfangreiche Reparaturen auch individuelle Ersatzteil-Kits zusammenstellt und versandt. Darüber hinaus erfolgt in einem angrenzenden Hallenschiff die Auslieferung eines führenden Herstellers von Dachfenstern.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Udo Schacherl (Contract Logistics Manager) und Frau Ada Thyssen (Contract Logistics Project Manager) von Kühne + Nagel, die uns mit großer Leidenschaft die Welt der Kontraktlogistik aus Perspektive der Praxis nähergebracht haben.

IWML #207 mit Timo Willberger, Prof Dr. Christoph Tripp & Erik van der Vliet

Viel Freude beim Hören des Podcasts: Hier geht es lang

Shaping the Change in Logistics lautete das Motto des diesjährigen Logistik Forums Bayern.

Die Transport- und Logistikbranche steckt in einem Transformationsprozess: Politik und Gesellschaft setzen die ökologischen Standards immer höher. Gleichzeitig muss die Branche den Kampf um die besten Köpfe aufnehmen – sowohl beim operativen Personal als auch im Management. Schließlich steigen die Anforderungen an robuste Lieferketten. Lösungswege verspricht hier die Digitale Transformation, die die Logistik bereits voll erfasst hat. Mit knapp 20 Studierenden besuchten die Professoren/In Stefani Müller, Heiko Wrobel und Johannes Igl das Event und nahmen an den vielen interessanten Vorträgen teil.
Am 16.11.2023 zeigte das Logistik Forum Bayern im Kongresszentrum der Meistersingerhalle Nürnberg auf, welche technologischen und konzeptionellen Lösungen die Logistikbranche schon heute verändern, um die ökonomischen, ökologischen und sozialen Ziele eines nachhaltigen Wirtschaftens zu erreichen!

Die Idee: Aktuelle Themen rund um Logistik & Supply Chain Management regelmäßig in einer top besetzten, meinungsstarken Runde kontrovers diskutieren. Ein Ansatz, der die bisher überwiegend im „1:1 Modus“ stattfindenden Formate ergänzt.

Das Ergebnis: Eine starke Runde aus Beratung, Praxis, Wissenschaft, Innovation unter Moderation eines erfahrenen Moderators mit viel Branchenexpertise. Mit dabei sind:

  • Knut Alicke: Knut ist Partner bei McKinsey, Professor für Supply Chain Management an der Uni Köln und Karlsruhe, Co-Autor des Bestsellers “From Source to Sold”
  • Erik Wirsing: Eric ist global für den Innovationsbereich bei DB Schenker verantwortlich und ist der Fachmann für neue Ideen und Technologien in der Logistik.
  • Frank Vorrath: Frank ist Vice President Supply Chain Services bei Danfoss und war in seiner Laufbahn schon bei UTI-DSV, DHL, Johnson Controls und Gartner.
  • Dr. Christoph Tripp: Christoph lehrt und erforscht das Thema Distributions- und Handelslogistik an der TH Nürnberg und ist der Experte für alles was mit Handel und E-Commerce zu tun hat.

Die erste Folge ist „im Kasten“ und online. Es geht um StartUps in der Logistikbranche und um eine kritische Reflektion der zahlreichen stattgefundenen Logistik-Events in diesem Jahr!

Die Podcast-Runde freut sich auf möglichst viele AbonnentINNen, HörerINNEN und entsprechendes Feedback! Das neue Podcast-Format „Felgendreher & Friends“ ist auf allen gängigen Plattformen (Spotify, Apple & Co.) zu finden. Hier geht es zum PODCAST „Felgendreher & Friends“ für Logistik & Supply Chain Management.

Zu den Themen Mobilität, Verkehr und Logistik bestehen aktuelle Forschungsprojekte bzw. wurden hierzu abgeschlossen. Eine Übersicht zu diesen Projekten findest Du hier: Forschungsprojekte an der TH Nürnberg Georg Simon Ohm

vom 18.-20.10.2023 trafen sich Experten/Innen auf dem 58. BME-Symposium in Berlin. Die Themen der Nachhaltigkeit, des Einsatzes von KI/AI, Eindrücke zu Procurement4Future sowie der Supply Chain Transparenz und Resilienz konnten im Plenum und den Fachkonferenzen vertieft werden. Zum Abschluss der Konferenz gaben sich Jörg Wontorra und Boris Becker die Ehre. Weitere Eindrücke sind hier zu finden: 58. BME-Symposium Einkauf und Logistik

Ein Beitrag während des 40. Deutsche Logistik-Kongress in Berlin (18.-20.10.2023) mit Impulsvortrag und Podiumsdiskussion zu „Der Konsument treibt die Handelslogistik – 5 zentrale Thesen zur Zukunft der Handelslogistik“: siehe Artikel Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ)

Am 27.09.2023 begrüßte die Fakultät Betriebswirtschaft der TH Nürnberg ca. 90 neue Masterstudierende. Einen herzlichen Willkomensgruß bekamen alle Anwesenden von Prof. Zimmermann und Prof. Igl, währenddessen man sich an leckeren Getränken und Laugengebäck bedienen konnte. In daran anschließenden Gruppen zu den Spezialisierungen wurden die jeweiligen Studieninhalte und Lehrpersonen vorgestellt. Natürlich gab es reichlich Zeit für das Kennenlernen der Studierenden untereinander – nicht nur beim Mittagessen oder während des Speeddatings, sondern auch beim abschließenden Feierabendbierchen (Danke an die Neumartker Lammsbräu). Vetreter von Hochschulinitiativen bspw. des Teams der E-Formula Strohm+Söhne, des LeKo, der Schreibberatung, der Gründungsberatung, der BW-Fachschaft, der Hochschuljobbörse, dem InternationalOffice und von PedeListics waren ebenso vor Ort und gaben interessante Einblicke. Allen Erstsemestern und höheren Semestern wünschen wir einen guten Start!

Die Forschung zum Konsumentenverhalten kann durch zielgerichtete Themenauswahl bei Bachelor- und Masterarbeiten wichtige Erkenntnisse gewinnen. Hierbei ist wichtig: „Online und Offline müssen nahtlos verschmelzen!“ Ebenso eine  moderne, leistungsfähige Logistikorganisation, die es schafft, die Bedürfnisse der Kunden zuverlässig zu bedienen. Weitere interessante Informationen zu E-Commerce und Strategien für die Nachhaltigkeit findest Du unter: Logistik HEUTE: Heft 9/2023

Neuer Podcast mit Prof. Dr. Christoph Tripp zum Studium in Logistik & SCM

Wer studiert eigentlich Logistik? Wie sehen die späteren Jobaussichten für die Absolventinnen und Absolventen aus? Welche Inhalte kann und muss eine Hochschule eigentlich anbieten, um Fach- und Führungskräfte für die Zukunft in der Logistik auszubilden? Und was löst bei einem Hochschulprofessor eigentlich in der Lehre die größte Freude aus?

Über diese und viele weitere Fragen spricht Uwe Berndt, Mitinitiator der Wirtschaftsmacher, mit Prof. Dr. Christoph Tripp, Experte für Distributionslogistik und Handelslogistik an der TH Nürnberg. Sein Motto: „Logistics is not only a Discipline, but it’s an Attitude!“

Hier geht es zum Podcast.

Podcast mit Logistik-Master-Studierenden von Prof. Dr. Christoph Tripp

Zum Semesterende haben wir gemeinsam mit www.logistik4punktnull.de erneut einen besonderen Podcast-Leckerbissen produziert: Die Logistik Master Class 2023!

In diesem Podcast sprechen die Moderatoren Andreas Reuther und Tobias Lindner mit den Master-Studierenden Josephin, Lena, Kristina und Julian über das Master-Studium „Logistik & SCM“ an der Technischen Hochschule Nürnberg. Es dreht sich alles ums Studium: Beweggründe, Bewerbung, Belastung und Berufswünsche der jungen Generation. So viel sei gesagt: Viele Vorurteile gegenüber der GenZ werden eindrucksvoll widerlegt! Denn ein Vollzeit-Studium parallel zur Arbeit als Werkstudi ist tough. Starker Auftritt!

Hört rein, es lohnt sich!

187 – Class of 2023: Der Weg zum Master Studium

Im Rahmen der Vorlesung „Distribution und Handelslogistik“ in der Master-Spezialisierung „Logistik, Einkauf und SCM“ begrüßten die Studierenden um Prof. Dr. Christoph Tripp einen besonderen Gast. Johannes Tress, Co-CEO und Gründer von EVERSTOX, einem Technologie-Startup aus München, berichtete über seinen Weg aus der Hochschule, über Tätigkeiten als Berater hin zur Gründung eines auf E-Commerce-Fulfillment spezialisierten Unternehmens. Gegründet im Jahr 2019, konnte Johannes mit seinem Gründer-Team die Anzahl an Mitarbeitenden zwischen 2021 und 2023 von 40 auf 100 steigern. EVERSTOX versteht sich technologiegetriebenes Unternehmen, das auf Basis einer Cloud-basierten IT-Lösung schnell wachsende Onlinehändler mit operativ tätigen Logistik-Fulfillment-Dienstleistern verbindet.

https://everstox.com

Handelsblatt: Everstox hilft kleinen Online-Händlern

 

In der Vorlesung „Distribution und SCM“ von Prof. Dr. Christoph Tripp spielen Logistik-Netzwerke eine besondere Rolle. Zur Verdeutlichung der Herausforderungen eines globalen „Integrators“ und international führenden Netzwerk-Betreibers durften die ca. 50 anwesenden Studierenden am 20.6.2023 den Inside Sales Manager von FEDEX Express Deutschland, Fabian Sprengel, in der Fakultät BWL der TH Nürnberg begrüßen.

Die Geschichte von FEDEX reicht bis ins Jahr 1965 zurück, als CEO und Chairman Frederick W. Smith, damals noch Student an der Yale University, ein innovatives neues System entwarf, das die sichere Zustellung zeitkritischer Sendungen ermöglichte. Innerhalb von zehn Jahren hatte er die Federal Express Corp. gegründet – das weltweit erste Versandunternehmen mit Übernacht-Zustellung – und führte so einen grundlegenden Wandel in der Transportbranche herbei. Seit 1984 ist FedEx Express auch in Europa vertreten und bedient mit seinen interkontinentalen und internationalen Express Services gegenwärtig hunderte von Städten und Märkten. Weltweit verbindet das Unternehmen über 220 Länder und Gebiete mit über 50.000 Mitarbeitenden.

https://www.fedex.com/de-de/home.html

Studierende der TH Nürnberg bei DB Schenker

Das Unternehmen DB Schenker gehört zu den größten und marktführenden Unternehmen in der globalen Luft- und Seefracht, in der Kontraktlogistik und im Landverkehr.

Am 25.5.2023 besuchten ca. 30 Studierende im Rahmen der Schwerpunkt-Veranstaltung „Distribution und Supply Chain Management“ von Prof. Dr. Christoph Tripp die Schenker-Niederlassung im Güterverkehrszentrum in Nürnberg, der einen der komplexesten Standorte im europäischen Schenker-Netzwerk repräsentiert. Auf einer Fläche von über 50.000 qm sind mehr als 550 Beschäftigte in der dispositiven und physischen Abwicklung von Luftfracht-, Seefracht- und Landverkehrs-Sendungen tätig. Nach der Begrüßung durch den Standortleiter Bernd Drossel, stellte Jürgen Schwappach, Leiter Key Account Management, das Unternehmen und den Standort Nürnberg ausführlich vor. Unter Begleitung der jeweils verantwortlichen Mitarbeitenden folgte im Anschluss daran eine umfassende Besichtigung des Terminals, der Disposition von Nah-, Fern- & Linienverkehr, Auftragsmanagement, Customer Service / Service Abweichungsmanagement und Abfertigung / Yard Management. Das Highlight für einige Studierende war die Mitfahrt in einem sog. „Wiesel“, einem Umsetzfahrzeug für Wechselbrücken.

Vielen Dank an das gesamte Team von DB Schenker in Nürnberg für diesen tollen Einblick hinter die Kulissen! Ein besonderer Dank geht an Christina Schmidt, die unseren Besuch hervorragend organisiert hat!

Zu DB Schenker Nürnberg

„Jede Woche eine neue Welt“! Wer kennt diesen bekannten Werbe-Slogan von Tchibo nicht? 1949 von Max Herz gegründet, steht Tchibo seit über 60 Jahren für Frische und Qualität auf dem Kaffeemarkt. Aus dem ursprünglichen Versender von Kaffee hat sich bis heute ein international tätiges Unternehmen entwickelt, das sich insbesondere durch den wöchentlichen Aktions- und Sortimentswechsel auszeichnet. Im Laufe der Jahre hat Tchibo sein Angebot und seine Vertriebswege konsequent ausgebaut. Seit 1997 ist Tchibo auch im Internet präsent und hat sein Direktgeschäft in Richtung umfassender Cross-Channel-Angebote erweitert. Kunden haben die Möglichkeit, sich das Röst-Kaffee Sortiment, alle Non- Food Angebote der aktuellen Woche sowie der vergangenen drei Wochen, und attraktive Zusatzangebote anzusehen und liefern zu lassen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, online bestellte Ware in den Filialen zu retournieren. Tchibo gehört heute zu den stärksten Anbietern auf dem Online-Markt.

Im Rahmen der Vorlesung „Distribution und Handelslogistik“ von Prof. Dr. Christoph Tripp in der BW-Master-Spezialisierung „Supply Chain Management“ besuchten die Studierenden am 24.05.2023 das Tchibo Distributionszentrum in Neumarkt. Von hier aus werden über 200 Tchibo Filialen und über 2.000 Partner-Depots im Lebensmittelhandel im süddeutschen Raum mit Food und Non-Food Artikeln versorgt. Darüber hinaus beliefert das Distributionszentrum Neumarkt weitere Filialen in Österreich, Tschechien, Slowenien, Ungarn, der Slowakei und der Schweiz.

Nach einem herzlichen Empfang durch die Leiterin des Distributionszentrums in Neumarkt, Frau Melanie Mehringer, wurde den Studierenden zunächst das Unternehmen, der Standort Neumarkt und die logistischen Herausforderungen vorgestellt. Kerstin Bah, Leiterin der Arbeitsvorbereitung, erläuterte die Rolle des Standortes innerhalb des Tchibo Logistiknetzwerkes und ging detailliert auf die notwendigen Logistikprozesse und damit verbundene Serviceanforderungen ein. Im Anschluss an die Unternehmenspräsentationen konnten sich die Studierenden im Rahmen einer Führung durch das Distributionszentrum von der hohen Qualität und Effizienz des physischen Auftragsabwicklungsprozesses überzeugen. Die Exkursion endete mit einer gemeinsamen Diskussionsrunde.

Die Exkursion vermittelte den Studierenden einen hervorragenden Einblick in die Praxis der Handelslogistik und ist somit eine optimale Ergänzung der Vorlesungsinhalte. Vielen Dank nochmals an die Praxispartner für Ihre Mühen und Ihre Unterstützung!

Das Thema „Omnichannel“ spielt für Händler und Markenhersteller mittlerweile eine herausragende Rolle. Die sich verändernde Customer Journey führt zur Notwendigkeit, Kunden und Kundinnen auf allen Kanälen zu erreichen Neben kontinuierlich steigenden Kundenanforderungen nehmen allerdings auch die Komplexität und die Kosten kanalübergreifender Abwicklungen weiter zu. Als einer der weltgrößten und führenden Logistikdienstleister richtet sich das Unternehmen MAERSK zunehmend an den sich massiv ändernden und steigenden Anforderungen aus und möchte sich als global präsenter und professioneller Logistikpartner für internationale Händler und Marken positionieren. Übrigens: Das Unternehmen A.P. MOELLER-MAERSK erwirtschaftet ca. 20% (!) des dänischen Bruttoinlandsproduktes!

Um die Herausforderungen und Best Practices im Omnichannel-Management von Unternehmen zu diskutieren, lud MAERSK am 16.5.2023 zu einem LIVE-Webinar mit dem Titel „Unpacking Omnichannel – Meeting customer demands in challenging times“ ein. Unter der Moderation von Naud Freese (Head of E-Commerce Logistics Europe, MAERSK), diskutierten Kirstin Mennell (Managing Director und Partner, BCG), Carsten Pingel (VP Commercial Strategy & Excellence, VALTECH) und Prof. Dr. Christoph Tripp (Professor in Distribution and Retail Logistics, TH Nuremberg) über Kundenerwartungen, globale Entwicklungen und Lösungsansätze zur Umsetzung von Omnichannel-Strategien für Händler und Markenhersteller. Die Aufnahme des Webinars erfolgte im unternehmenseigenen Studio in Kopenhagen.

Die Studierenden von Prof. Christoph Tripp hatten die Möglichkeit, LIVE an dem Webinar teilzunehmen. Ab dem 5.Juni steht das Webinar on demand über die Website von MAERSK (www.maersk.com) zum Abruf bereit.

Nach vier Jahren endlich wieder eine Messeveranstaltung bei der transport logistic München. Am 10.05.2023 machten sich ca. 50 Bachelor- (BW, IB, IBT) und BW-Masterstudierende mit den Professoren/In. Stefanie Müller, Christoph Tripp, Ralf Bogdanski und Johannes Igl auf den Weg nach München, nachdem seit 2019 diese Veranstaltung erstmalig wieder stattfinden konnte. Der Veranstalter beschreibt das Vorhaben folgendermaßen: „Die transport logistic ist die internationale Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Sie findet seit 1978 alle zwei Jahre in München statt. Die viertägige Messe gilt in der Logistikbranche als führende Plattform für internationales Networking. Neben innovativen Produkten, Systemen und Technologien bietet sie ihren Besuchern geballtes Expertenwissen. Teil der Messe ist die air cargo Europe, ein Branchentreff der internationalen Luftfrachtindustrie.“

Die alten Rekordwerte aus dem Jahr 2019 (in Klammern) konnten in diesem Jahr unerwartet, fast überall, übertroffen werden. 2320 Aussteller (2374) aus 67 Ländern (63) informierten die 75.000 Fachbesucher (+17,4 %) aus 120 Ländern (125) auf einer Ausstellungsfläche von 127.000 m² (125.000 m²) in 10, statt 9 Hallen und den angrenzenden Freiflächen mit Gleisanlagen.

Durch alle Themen der IT, Telematik, E-Business, Telekommunikation, Intralogistik, Warehouse Management Systeme, Auto-ID, Verpackungen, Ausrüstungen für den Güterverkehr, Dienstleistungen sowie die Innovationen war diesmal deutlich der rote Faden der Nachhaltigkeit zu erkennen.

Nach vielen Fachvorträgen und Gesprächen an den Messeständen kamen die Messebesucher aus Nürnberg abends leicht erschöpft wieder gut zurück in Nürnberg an. Nächster Messetermin ist der 02.-05.06.2025 – hoffentlich ist die Welt bis dahin wieder einen großen Schritt ökologisch nachhaltiger geworden. Die Absichten der Aussteller lassen es hoffen.

https://transportlogistic.de/de/

Seit 2016 erfolgreiche Projekte zur Lastenrad-Logistik PedeListics – Machbarkeitsstudie zur Integration des ÖPNV in die letzte Meile der KEP-Logistik (Haltestellenkonzept) Prof. Bogdanski


Masterstudium Logistik, Einkauf und Supply Chain Management

Total Views: 9.806Daily Views: 8